Larvik - Norwegens „Nationalgestein“ – der Larvikit von Larvik

Das “Nationalgestein” von Norwegen ist der Larvikit – das dominierende Gestein in der Region von Larvik.

Larvikit ist ein vulkanisches Tiefengestein (Plutonit) aus dem Perm (298 – 293 Mio Jahre) und besteht vor allem aus Feldspat (Plagioklas). Typisch für diesen einzigartigen Dekorations-Stein ist seine wunderbar blau-schimmernde Farbe, die durch Lichtbrechung in den Feldspäten entsteht. Geochemisch wird Larvikit den quarzarmen Syeniten/Monzoniten zugeordnet. Der Larvikit wird heute in die ganze Welt exportiert und man verwendet ihn gerne als Wandverkleidung, Tischplatten und in vielen anderen Elementen der Innengestaltung.

Die Landschaft in Larvik ist weitläufig und hügelig – eine Folge der glattgeschliffenen Oberfläche des präkambrischen Grundgebirges (Larvikite). An der Küste sind diese glatt geschliffenen Felsen typisch für die Schärenküste in der Region von Larvik.
In Larvik finden wir auch den Geröllstrand von Mølen, der innerhalb einer der gröβten Endmoränen Skandinaviens liegt. An diesem Monument von Weltrang aus der letzten Eiszeit finden wir Gesteine aus ganz Südnorwegen, die mit Schmelzwasserströmen nach Mølen transportiert wurden.

View large map

  • Mølen
  • Bøkeskogen

Steder å besøke

Teil einer der gröβten Naturmonumente der Weichsel- Eiszeit in Europa

Die letzte groβe Vereisung in Skandinavien war die Weichsel-Eiszeit und sie begann vor 117.000 Jahren.
Über mehr als 100.000 Jahre lang kam es immer wieder zum Abschmelzen der riesigen Eisbedeckung Skandinaviens.

Der Buchenwald von Larvik (“Bøkeskogen” ) steht seit 1980 unter Naturschutz. Dieser Wald ist einer der nördlichsten Buchenvorkommen auf der Welt. In dem relativ milden Klima an der Südküste Norwegens mit einem nährstoffreichen Boden findet der Buchenwald optimale Bedingungen.

Developed by Aplia - Powered by eZ PublishCookies