Bøkeskogen

Der Buchenwald von Larvik (“Bøkeskogen” ) steht seit 1980 unter Naturschutz. Dieser Wald ist einer der nördlichsten Buchenvorkommen auf der Welt. In dem relativ milden Klima an der Südküste Norwegens mit einem nährstoffreichen Boden findet der Buchenwald optimale Bedingungen.

Der stadtnahe Wald ist auch ein sehr beliebtes Wandergebiet in Larvik mit markierten Wegen von 2,6 bis 10 km Länge. Im Jahr 2006 wurde der „Bøkeskogen“ und die Gemeinde Larvik in den GeaNorvegica Geopark aufgenommen.

Geologie
Im Bøkeskogen finden wir Reste der eiszeitlichen Rå-Moräne. Die Front des letzten Gletschers in dieser Region vor 12.800 – 11.500 Jahren (Jüngere Dryas) lag direkt im Gebiet des heutigen „Bøkeskogen“.Sedimente vom Topp der Rå-Moräne liegen heute hier, die während des schmelzenden Eises abgelagert wurden und nach dem Rückzug des Gletschers als Sedimentrücken zurückblieben. Die ausgedehnte Rå-Moräne umgibt heute Ganz-Skandinavien und ist im Geopark vor allem am Strand von Mølen gut zu sehen.

Geschichte
Im „Bøkeskogen“ finden wir heute auch die gröβte Ansammlung von Hügelgräbern in der Region Vestfold aus der Wikingerzeit. Insgesamt 83 Hügelgräber wurden bisher erfasst und sind auf zwei Feldern verteilt. Unterschiedliche Waffen, Schmuck und andere Gerätschaften lagerten in diesem Gräberfeld. Auf der Basis der erfassten Funde konnten die Hügelgräber auf die frühe Wikingerzeit um 800 – 900 vor Christus datiert werden. Die Menschen, die hier lebten, betrieben Landwirtschaft, fischten und jagden und betrieben auβerdem Handel.

Developed by Aplia - Powered by eZ PublishCookies